Ein Trip nach New York: On a Budget

Ohne Frage ist New York eine tolle Stadt, die fast jeder gerne einmal besuchen möchte. Jedoch kann der Besuch sehr teuer werden – insbesondere, wenn man sich vorher nicht ausreichend über günstige Alternativen erkundigt. Hier findest du einige Tipps!

Unternehmungen

Was New York so besonders macht, ist die großartige Atmosphäre – und die kannst du schon beim Spazieren durch die Straßen ganz leicht aufnehmen. Während du von der Upper East Side, nach Soho, durch Chinatown und den Meatpacking District wanderst ändert sich das Gefühl total. Es fühlt sich fast so an, als ob du mehrere verschiedene Städte besuchen würdest. Es gibt viele Plätze, die du gratis besuchen kannst: den Times Square, die New York Public Library, die Grand Central Station und die St. Patrick’s Cathedral. Natürlich gibt es auch Parks, zum Beispiel den Central Park.  Viele Parks in New York City veranstalten während des ganzen Jahres immer wieder gratis Events, wie Konzerte, Ausstellungen, Filme und Tours. Der Park The High Line bietet sogar zwischen Mai und September jeden Dienstag um 18:30 eine Tour an, um Besucher über die Geschichte des Parks, sein Design und vieles mehr zu informieren. Wenn dich andere Tours interessieren, schau mal bei Free Tours by Foot vorbei. Diese veranstalten eine Vielfalt an Tours, in welchen sie Besuchern die verschiedensten Stadtviertel näherbringen. Die Tours sind zwar gratis, aber es ist üblich seinem Guide Trinkgeld zu geben. Falls du gerne die bekannten Attraktionen besichtigen möchtest, überlege dir in einen New York City Pass zu investieren. Dieser kostet $116 für Erwachsene und beinhaltet sechs verschiedene Museen und Attraktionen – wenn du sie wirklich alle besuchst sparst du dir $77.

Museen und Kultur

Der Eintritt für Museen in New York kostet normalerweise mindestens $20 pro Person – aber es gibt Wege um zu sparen. Manche Museen, wie das Guggenheim oder die Frick Collection, haben Zeitspannen in welchen man zahlen kann was man möchte. Zudem ist der Eintritt zum 9/11 Memorial jeden Dienstag nach 17:00 gratis. Informiere dich am besten im Internet, du findest sicher viele Optionen. Viele Museen haben auch eine vorgeschlagene Spende statt einem fixen Preis. Wenn möchtest, kannst du dabei sparen. Ansonsten findest du auch kleinere Galerien in anderen Stadtteilen, die keinen Eintritt verlangen. Für reduzierte Broadway Tickets, schau bei den TKTS booths vorbei. Vielleicht nicht unbedingt am Times Square, da dort die Schlange meistens lang ist – aber es gibt auch noch einige andere Standorte. Die TKTS booths verkaufen reduzierte Tickets für den selben Tag. Natürlich kannst du dir auch die nächste Generation der Schauspieler, Tänzer und Musiker bei einer gratis Performance der Juilliard performing arts school ansehen.

Essen & Trinken

Wenn du auf der Suche nach günstigem Essen bist, dann durchstöbere am besten das Internet. Es gibt viele Food Blogger die sich darauf spezialisiert haben. Natürlich kannst du auch sparen, indem du alles To Go bestellst. Falls du Bier magst, kannst du jedes Wochenende eine gratis Tour in der Brooklyn Brewery besuchen. Nach der Tour kannst du günstig Bier konsumieren; und es ist erlaubt sein eigenes Essen mitzubringen.

Transport

New York ist leider etwas zu groß um alles zu Fuß erreichen zu können. Also wenn du viele Stadtteile besuchen möchtest, ist der Subway die beste Option. Dieser fährt für 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche und kostet $2.75 für eine einfache Fahrt oder $31 für ein 7 Tages Ticket. Die Fahrt vom und zum Flughafen kann teuer werden, aber es gibt viele verschiedene Transportoptionen. Du kannst zum JFK mit einem Subway Ticket fahren und anschließend den Zug nehmen. Eine weitere Möglichkeit dich in der Stadt zu bewegen ist mit den Citi Bikes. Die kannst du an den vorgesehenen Stationen ausborgen und sie kosten $9.95 für 24 Stunden oder $25 für eine Woche. Die Verwendung unter 30 Minuten ist gratis.

Na, hast du jetzt Lust auf einen Trip in die Großstadt? Hier findest du einen booking.com Gutschein um noch mehr zu sparen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.